Ergebnisse, Statistik

 
Ergebnisse
 
Elite
Damen, Jugend, Schüler
Nachwuchs Trial Pokal
 
Fotos
 
3 Runden 8 Sektionen /
3 Runden 5 Sektionen
Finale Elite: 2 Runden 4 Sektionen

Elite, Damen-Jugend-Schüler, Nachwuchspokal
8 / 35 / 27 Starter

Schlamm-DM in Schatthausen

Eigentlich hatten sich die drei Sachsen zur Deutschen Meisterschaft 20 Zoll Trialbike auf schönes Wetter gefreut, aber Erstens kam alles anders und Zweitens als man denkt. Dabei waren die Wetterprognosen zur Wochenmitte gar nicht so schlecht.

So soll es um die Startzeit 10 Uhr herum wohl gigantische Wasserschleusenöffnungen gegeben haben. Es schüttete einfach was das Zeug her hielt. Zumindest verlegte man den Start eine halbe Stunde nach hinten. Das änderte aber nicht an der Tatsache von viel Schlamm und Wasser in den Sektionen. Für einige unbeherrschbar und mit einer vollen Punktekarte im Gepäck.

Zumindest für die zweite und dritte Runde gab es eine beginnende Trocknungsphase. In der letzten der drei Runden soll sogar die Sonne durstig nach Wasser geleckt haben. Das kann auch ein Gerücht gewesen sein…

Rein von der Platzierung her konnte Justin Rudolph (MSC Thalheim) bei den Schülern mit Rang sechs das beste sächsische Ergebnis erzielen. Er soll in seiner cleveren Art an den richtigen Stellen die Punkte gesetzt haben und so ab und zu die Fünf vermieden haben. Glückwunsch zu Rang sechs.

Der zweite Thalheimer Schülerfahrer, Philip Otto, rangierte sich auf Rang neun ein. Eine Altersklasse höher, in der Jugend, musste Robin Lehnert sein Glück versuchen. Eine schlammige vollepunktzahl Runde waren das Ergebnis der wahrscheinlich dicken Schlammschlacht. Im zweiten und dritten Umlauf konnte Robin wenigstens je eine Null einfahren, aber an der Platzierung konnte er damit nicht viel drehen. Ein Punkt fehlte für eine einstellige Platzierung. Die DM beendete er als Zehnter der Jugend. Ausbaufähig – der Abstand betrug ja nur einen Punkt. (siehe Ergebnisliste)

Als nächstes Ziel schaut Robin schon mal auf die ODM in Schönborn. Die Hoffnung steht auf trockeneres Wetter und natürlich eine bessere Platzierung. Die Zeit bis dahin kann man ja noch mit einem guten Training nutzen. Für den Sonntag sind alle drei noch in Schatthausen und starten bei einem Lauf zur Süddeutschen Meisterschaft.

Vielen Dank an Falko Uhlig für die Übermittlung der Infos per Fon!