BikeTrial Europameisterschaft in Brezova

Fotos der EM in Brezova:
Bilder
 
Fotos der EM in Brezova 2:
Bilder
 
Was es sonst noch zu sehen gab:
Bilder
 
Ergebnisse

BikeTrial Europameisterschaft in Brezova

Die BikeTrial Europameisterschaft fand in diesem Jahr in “nächster Nähe” statt. Grade mal 100 Kilometer Anreise waren zu bewältigen. Im Tschechischen Brezova, ca. 20 Kilometer westlich von Karlsbad, richtete die Europäische BikeTrial Union ihre Europameisterschaft aus. Mit knapp 80 Startern aus 7 Nationen ein überschaubares Starterfeld und es waren sogar Deutsche am Start.
 

 
Start war 10 Uhr aber schon eine Stunde vorher gab es den offiziellen Teil mit Kultur und paar hübschen Tanzeinlagen. Natürlich folgte dann die Vorstellung der startenden Nationen. Klares Übergewicht auf tschechischer und slovakischer Seite. Alle anderen Nationen reisten mit sehr übersichtlichen Starterfeldern nach Brezova.
 
Schön das auch drei sächsische Trialer in den Startlisten auftauchten. Leider konnte Felix Vogel aufgrund Krankheit nicht antreten, sodaß mit Ron Sommer und Kevin Baumann zwei Thalheimer in den Ergebnislisten auftauchten.
 
Für Kevin war es das erste Fahrrad-Trial mit einem neuen Bike. Er will sich mit dem größeren Mountainbike versuchen und was man zu sehen bekam war schon mal viel versprechend. Eigentlcih kam er ganz gut in den Sektionen der Minies-Spur zu recht, aber in der verletzten Sektion der ersten Runde ein falscher Tritt und eine schmerzhafte Verletzung zwang ihn zur Aufgabe. Trotz allem eine gute Erfahrung, immerhin stand sogar ne Null in seiner Fahrerkarte bis dahin.
 
In dem sehr felsigen und steilem Gelände hatte es Ron Trommer bei den Juniors richtig schwer. Für ihn die erste EM und so eine gewisse Aufregung. Schwere Hindernisse klappten schon mal, aber bei scheinbar leichteren rutschte er ab und zu mal weg. Hinzu kam die Länge der Sektionen. Sobald man ins Stocken kam verging die Zeit wie im Fluge und das Ende-Schild rückte immer weiter weg. Leider meistens in unerreichbare Ferne. Ron beendete den Wettkampf als Neunter, wenn auch nur Fünfen in der Karte standen. Immerhin weiß er aber jetzt daß man sich noch verbessern kann.
 

Die Spitzenfahrer der einzelnes Klassen zeigten wie man solch schwere Sektionen fahren kann oder anders gesagt: Für sie war es eher “leicht”. In der Elite brauchte der Tscheche Kolar kaum seine Füße. Eine Null nach der anderen wo sich andere echt abstrampelten, aber das ist so…
  
Insgesamt entpuppte sich Brezova als eine Reise wert. Einmal war es nicht weit aus sächsischer Sicht und zum anderen war es eine Top-Organisation inklusive passender Sektionen. Zum Teil sah es auf den ersten Blick unfahrbar aus, aber die besten hatten damit keine größeren Schwierigkeiten. Es machte richtig Spaß den Fahrern zu zu sehen wie “leicht” es doch sein kann. Schön die natürlichen Wald- und Felsensektionen. Steil war das Eine und die Sektionen setzten da noch eine Nummer drauf. Also eines steht fest – gibt es wieder mal BikeTrial in Brezova dann geht es wieder hin. Hat sich gelohnt 2015!