UCI-WM Champery (SUI)

Elite 20 Zoll
1. ROS Benito ESP 16
2. GARCIA Abel ESP 19
3. COUSTELLIER Gilles FRA 38
6. MROHS Matthias GER 54

Juniors 20 Zoll
1. PILS Raphael GER 23
2. MERGER Marius FRA24
3. HOFFMANN David GER 32

Juniors 26 Zoll
1. MERGER Marius FRA 36
2. DUNANT Yann FRA 43
3. FIX Robin GER 44
5. BAAK Rico GER 53.5
8. HOFFMANN David GER 65.5

Elite 26 Zoll
1. COUSTELLIER Gilles FRA 22
2. BELAEY Kenny BEL 30
3. HERMANCE Vincent FRA 30
7. HERRMANN Hannes GER 58

Women
1. MOOR Karin SUI 9
2. ABANT Gemma ESP 35
3. ABANT Mireia ESP41
6. FIX Romina GER 76

Team
1. FRA 465 Pkt. MERGER, COUSTELLIER, DUNANT,HERMANCE 465
2. GER 444 Pkt. PILS, MROHS, FIX. Romina, FIX Robin, HERRMANN 444
3. SUI 434 Pkt. LEISER, BRAUN, MOOR, BONZON, CHAPUIS 434

Vizeweltmeister mit Team in der Schweiz

Der Chemnitzer Hannes Herrmann (MSC Thalheim) hat mit dem deutschen team bei der USI-WM in der Schweiz den Vizeweltmeistertitel geholt. Herzlichen Glückwunsch. Vorausgegangen waren Halbfinal und Finalläufe am vorigen Septemberwochenende. Veranstaltungort war Champery im Konton Wallis.
 
Die Sektionen und das Wetter hatten es in sich, zumindest am Finaltag. Die Quali lief für den Chemnitzer recht gut. Als Fünfter schaffte es den Finaleinzug und machte damit die Nicht-Quali vom letzen Weltcup wieder wett. Der Finalwettkampf über 2 Runden a 6 Sektionen hatte so einige Tücken. Zum einen Hatten die Sektionbauer sehr hoch gebaut und anderen machte Regen alles noch einen Ticken schwieriger und vor Allem rutschiger. Hannes gehörte in der ersten Runde zu den vier Fahrern, die maximale Punkte einfuhren. Die zweite Runde verlief einen Ticken besser. Wenigstens eine Drei sprang heraus. Am Ende des Tages gab es für Hannes Rang sieben.
 
“Es war schwer, einige Hindernisse waren unschaffbar. Die Sektionslänge machte mir zu schaffen. Es gab viele Zeitpunkte.” so der Chemnitzer nach seiner Rückkehr aus der Schweiz. Immerhin war er der einzige Elite-Mountain-Bike Trialer, der die deutsche Farben vertrat. Er selber hatte zumindest das Gefühl weiter vorn sich platzieren zu können. Nur waren eben die Sektionen zu lang, zu glatt und zu hoch.
 
Dafür gab es Silber mit dem deutschen Team. Bei den 20 Zoll-Junioren holten Raphael Pils und David Hoffmann Gold und Bronze bei der WM. Herzlichen Glückwunsch. Robin Fix holte zu dem noch Bronze bei den 26 Zoll Junioren. Insgesamt ein gutes Ergebnis der deutschen UCI-Trialer.
 
Für Hannes herrmann ist die Saison eigentlich gelaufen. International läuft nicht mehr viel. Da bleibt genug Zeit für Showas oder andere Termine. Kommendes Wochenende gibt es einen High-Jump-Wettbewerb in Heubach, den er zusammen mit seinem Mentor Marco Hösel bestreiten wird.
 
Fotos
 
Ergebnisse