Statistik

34 Starter, 10 Vereine/Orte
6 Klassen
alle Klassen 5 Sektionen 4 Runden
4 Stunden Fahrzeit

Ergebnisse

Elite
1. Thomas Helbig 72
2. Sebastian Hopfe 76
3. Alexander Winkler 82

Senior
1. Ronny Seifert 61
2. Frank Drygalla 66
3. Stephan Weinold 73

Master
1. Leon-Luca Larbalette 45
2. Marcin Medzielevski 47
3. Nils Lepach 69

Experten
1. Mario Gehre-Teinze 34
2. Kevin Baumann 67
3. Marten Stenker 75

Schüler
1. Justin Rudolph 3
2. Simon Nikel 28
3. Philipp Otto 33

Kinder
1. Felix Vogel 22
2. Niclas Staudt 23
3. Christan Friedrich 30

alle Ergebnisse
 
Fotos

Neues Gelände ordentlich begossen

Das erste Fahrrad-Trial auf dem neuen Gelände in Calbe war gleichzeitig der fünfte Lauf zur diesjährigen Ostdeutschen Meisterschaft. Den Sektionsaufbau hatten die Mannen um Jörg Treue noch bei knappen 33 Grad zu absolvieren, dafür öffnete am Veranstaltungstag der Himmel seine Schleusen. Nun gut, damit ist das Gelände eingeweiht und richtig gut begossen. Noch vor zwei Jahren gab es da nur Wiese und nun schonmal einige ordentliche Hindernisse, auch für die Elite. Der FTC Calbe wird dran bleiben und sicher so nach und nach noch Vieles ergänzen. Das Gelände und die zur Verfügung stehende Fläche gibt es allemal her.

CalbePokal CalbePokale

Gleich vornweg: Pokale gab es keine, aber Kränze oder Schaalen. Gute Idee und vor allem mal was Neues und genau für die Veranstaltung in Calbe gemacht. Alle sechs Klassen mußten vier Runden mit je 6 Sektionen fahren. Die Schwierigkeit war letztlich durchwachsen, aber was will man machen wenn in der ersten Runde der Regen einsetzt. Mit dem Problem mußten ja alle kämpfen, eben mehr oder weniger.
Die Elite stand fest in Dresdener Hand. Helbig vor Hopfe und Winkler. Wobei der Tagessieg erst in der letzten Minute der Veranstaltung feststand. Thomas verbrauchte seine Gesamtfahrzeit 100%ig. Der Tagessieg rechtfertigte das.

Calbe Regenschirme Trialbikes

Relativ eng fiel die Entscheidung bei den Seniors aus. Gerade mal 15 Punkte zwischen Rang 1 und Rang sechs. Die Nase vorn hatte dabei Ronny Seifert vom MC Frohburg. Gerademal einen Tag aus dem Urlaub zurück zeigte er sich eben gut erholt und in Form. Dem Zweiten Frank Drygalla fehlten fünf Punkte zu Ronny. Vielleicht klappt es beim nächsten Lauf. Mit drei Null-Sektionen konnte sich der für den TSC Schönborn startende Delitzscher Stepahn Weinold als Dritter platzieren. Matthias und Benjamin Volke folgten punktgleich bzw. mit einem Punkt mehr. Und auch nur zwei Punkte dahinter landete der Berliner Stefan Fiedler auf Rang sechs. Na mal sehen wie das beim nächsten Lauf ausgeht. Könnte alles offen sein.
Bei den Jüngsten verpaßte Niclas Staudt vom FTC Calbe nur um einen Punkt den Tagessieg. Diesen holte sich Felix Vogel vom MSC Thalheim. Trotzdem hatte der Veranstalter einen Tagessieg aufseinem Konto: Bei den Masters setzte sich Leon-Luca Larbalette mit zwei Punkten vorm berliner Marcin Medzielevski durch.
Im Fazit kann der FTC Calbe sehr zufrieden mit dieser Veranstaltung sein. Zum einen wurden alle Hindernisse einweihend begossen und zum zweiten gab es Erolge für die einheimischen Fahrer. Achso – auch die Verpflegung hat gepaßt!
 
Ergebnisse
 
Fotos